be social

Social [ Business :: Networks :: Learning ]
IT-Analyst [ Social Collaboration :: Talent Management ]

Mein nächstes Notebook: Lenovo ThinkPad Yoga 15

Quelle: mobilgeeks

Dieses Notebook wird der natürliche Nachfolger meines jetzigen Lenovo X220 Tablet-Notebooks werden. Ich brauche ein robustes, mobiles Gerät und Windows 8.x mit Touch und Stift (Neudeutsch: Digitizer). Im aktuellen Gerät steht mir ein ca. 12″ großes Display zur Verfügung, das hier vorgestellte hat 15,6″. Das ist auch gut so, da ich immer mehr am Schreiben langer Texte und Zeichnen bin, ist der größere Monitor eine deutliche Erleichterung. Da ich sowieso immer einen Rucksack dabei habe, dürfte die Größe und das zusätzliche Gewicht keine Rolle spielen.

Mal sehen was die angeblich enthaltene 3D Kamera leisten wird. Kann mir im Moment nur schwer vorstellen, wie diese zum Einsatz kommen wird. Möchte im Zug nicht wild gestikulierend vor meinem Rechner sitzen, um irgendein Programm zu bedienen. Vielleicht liefert Intel in paar nette Spiele mit. Oder man kann durch einen flotten Tanzschritt auf der Bühne die Präsentation steuern. Po-Wackler nach links, eine Folie zurück, nach rechts geht es weiter.

image_thumb.pngAuf den Digitizer bin ich sehr gespannt. Ich erhoffe mir eine etwas feinere Auflösung, um noch punktgenauer Zeichnen zu können. Neben verschiedenen Zeichenprogrammen, wir z.B. Wacoms Bamboo Paper nutze ich den Digitizer immer wieder bei Powerpoint Präsentation. Ich stelle beim Kunden meine Projektergebnisse, z.B. den Entwurf einer Anwendung vor, und gemeinsam editieren wir dann das Ergebnis mit dem Stift und schreiben Anmerkungen in die Folie hinein – das Ergebnis sehen alle sofort mit dem Beamer und die gespeicherte Version wird am Ende als Protokoll verschickt – eine großer Erleichterung.

Mein jetziges Notebook ist sehr robust. Ich habe es nun seit über 3,5 Jahren im täglichen Einsatz im Home Office, im Büro, unterwegs im Auto und im Zug und natürlich bei Kunden für Präsentationen und als Arbeitsgerät bei meinen Workshops. Ich hoffe, Lenovo hat hier nicht nachgelassen. Die einzige wirkliche Schwäche meines jetzigen Gerätes, neben einer nicht mehr funktionierenden Webcam, ist die sehr kurze Laufzeit von nur noch knapp 60 Minuten. Hier verspricht der Text bis zu 8 Stunden mit dem Standard-Akku.

 

lenovo-laptop-convertible-thinkpad-yoga-15-black-laptop-mode-8

6 comments for “Mein nächstes Notebook: Lenovo ThinkPad Yoga 15

  1. 7. Januar 2015 at 12:19

    Also die Batterie kann man auch einzeln nachkaufen. 😉

  2. Joachim (A)
    12. Januar 2015 at 11:37

    Danke für den Tipp. Aber mein jetziges Notebook fängt an zu klappern, es zwickt hier und da. Da muss leider was neue her.

  3. Patrick (J)
    12. Februar 2015 at 23:14

    [Irgendwie wurde mein Kommentar eben nicht gepostet – daher hier nochmal (…)]
    Zu dem Digitizer hätte ich nen paar Fragen…
    Es handelt sich doch um einen aktiven Stift, richtig? Also nicht so einen kapazitiven, der bei jedem Touchdisplay funktioniert, aber sehr ungenau ist.
    Ist solch ein aktiver Stift immer mit einem solchen Lenovo Thinkpad Yoga 15 nutzbar, oder muss man eine bestimmte Konfiguration auswählen?
    Die Idee in Uni-Vorlesungen mitzuschreiben, oder auch daheim ein paar handschriftliche Notizen machen überzeugt mich, aber nur in der Kombination mit der Leistung, die hier offensichtlich vorliegt. Ein kapazitiver Stift – wie ich es von meinem Handy kannte – ist meiner Meinung nach nicht praktikabel.
    Da ist mein Finger genauer beim Zeichnen… Mit solch einem Stift wie dem Galaxy Note 10.1 (oder vergleichbaren, anderen Tablets mit nicht-kapazitiven Stift) ist das eine ganz andere Welt, da die Präzision maßgeblich verbessert ist!
    Lange Rede kurzer Sinn: Nehmen wir an, dass das Modell einen solchen aktiven Stift unterstützt – wo finde ich den? Hat jemand einen Link für mich?
    Funktioniert der Stift der 12″ Variante, da die ja von Haus aus mit Stift (und sogar Stifteinschub im Gehäuse) ausgeliefert wird? (auch hier wäre ein Link top!)
    Diesen Stift für ein nicht genau spezifiziertes Yoga habe ich gefunden:
    http://shop.lenovo.com/de/de/itemdetails/4X80F22110/460/41E9A3C3FB5A45A9AC47C56812E4188C

    ist der kompatibel?
    – Falls du bereits ein Yoga 15 gekauft und ein bisschen getestet hast: Bist du zufrieden damit? Besonders mit der Genauigkeit des Stifts im Randbereich?-
    Ich überlege stark mir das Gerät zu kaufen.

  4. 19. Juli 2015 at 08:31

    Nun ist’s bereits Juli 2015 und weil ich gerade überlege, welches Notebook ich kaufen soll (eigentlich muss…) meine Frage:
    Hat sich das Lenovo ThinkPad Yoga bewährt?
    Und funktioniert der Stift tatsächlich?
    Freue mich auf eine Info
    schöne Grüße
    Erich

  5. Joachim (A)
    20. Juli 2015 at 15:15

    Es hat sich bei mir noch nicht so viel getan, außer, das ich in der vergangenen Woche ein 12 Zoll Yoga mit Stift kurz in der Hand hatte.

    Kurz:
    – Stift bedienung war super, auch wenn er etwas klein ist – mein alter ist größer (und kann auch beim neuen Notebook auch weiterhin eingesetzt werden)
    – Stift in Onenote ist im Vergleich zu meinem nun schon 4 Jahre alten Lenovo X220 um einiges exakter
    – Gehäuse ist recht flach und stabil
    – Tastatur kann nach hinten weggeklappt werden. Der Tastatur-Hub verschwindet dann im Gerät und stört daher nicht mehr. Ist dann wie ein Surface – nur doppelt so dick.
    – Tastatur war super vom schreiben her im Kurztest.

    Es soll auch eine 15′ Variante mit Stift geben, die würde ich gerne mal ausprobieren wollen. Für die Mitschrift würde mich vor allem eines Stören: Es gibt nur eine Kamera und da fotografiert man nur sich selbst. Auf Dauer langweilig. Das ist beim Surface besser: Da kann man das Gerät kurz hochhalten, knipsen und dann in OneNote seine Notizen dazu machen. Sehr cool.

    Zu den Fragen weiter oben (sorry, ich hab deinen Beitrag aus den Augen verloren): frag mich nicht nach Technik. Aber du findest bei mir auf dem Blog immer wieder Zeichnungen. Die sind mit einem älteren Gerät (sprich X220) erstellt. Der Kurztest zeigte, dass es besser geworden ist von der Auflösung, die Linienführung ist viel exakter.

    Nein, ich habe noch kein neues Gerät, da ich noch auf das Surface 4 warten wollte, dass irgendwann demnächst kommen wird. Und dann wird neu entschieden.

Kommentar verfassen